RDKS

RDKS - Reifendruckkontrollsystem


RDKS ist die Abkürzung für "Reifendruckkontrollsystem". Wie es funktioniert und ob dein Fahrzeug Luftdrucksensoren braucht, erfährst du hier.
Zunächst muss zwischen zwei Systemen unterschieden werden, dem direkten und dem indirekten.



Das indirekte System


Bei dem indirekten System wird der Luftdruck nicht direkt über einen Drucksensor gemessen. Kommt es zu einem Druckverlust im Reifen, wird der Umfang des kompletten Rades geringer. Dieser geringere Umfang wird vom Raddrehzahlsensor gemessen und dir als Warunung im Display angezeigt.
Für das indirekte System brauchst du also keine Reifendrucksensoren für deine Felgen!



Das direkte System


Ein Druckverlust im Reifen wird bei dem direkten System sofort von dem Drucksensor der Felge erkannt und dir als Warnmeldung angezeigt. Das direkte System war Anfangs noch Sonderausstattung, seit dem 01.11.2014 müssen alle erstzugelassenen Fahrzeuge in der EU über das direkte System verfügen. Sollte das System bei einer Hauptuntersuchung an einem Fahrzeug mit serienmäßigem RDKS nicht funktionieren, wird dies als geringer Mangel im Prüfbericht vermerkt! Bei der Anschaffung von neuen Felgen ist das Thema RDKS auf jeden Fall zu bedenken. 


Was ist in meinem Auto verbaut?
 

  • Ob dein Fahrzeug über das direkte System verfügt, erkennst du unter anderem daran, dass dein Auto dir die Reifendrücke im Display anzeigen kann (siehe Fahrzeughandbuch).
  • Das indirekte System hat lediglich eine Warnleuchte im Display (siehe Fahrzeughandbuch).
  • Bei Unsicherheiten kannst du auch direkt bei deiner Vertragswerkstatt oder bei uns Informationen bekommen.